Kontakt

Kanzlei Frank Tietz

Kronsforder Allee 27
23560 Lübeck
Tel.: 0451 / 790 790
Mobil: 0176 / 849 750 37
Fax.: 0451 / 790 79 79
E-Mail: info@anwaltskanzlei-tietz.de

Anfrage über die Homepage stellen

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
08:00 – 13:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
Weitere auf Anfrage


Telefon

Sie erreichen mich telefonisch unter

0451 / 790 790

0176 / 849 750 37

0451 / 790 790 • 0176 / 849 750 37 • info@anwaltskanzlei-tietz.de
Mo. - Fr. // 08:00 – 13:00 Uhr // 14:00 – 17:00 Uhr
Anwaltskanzlei Tietz

Sozialrecht

Weitere Informationen zum Sozialrecht

  • Ihr Antrag wurde vom Amt zurück gewiesen und Ihre Existenzgrundlage ist gefährdet?

  • Sie sind mit der Entscheidung Ihrer Krankenkasse oder Pflegekasse nicht zufrieden?

  • Das Arbeitsamt hat Sanktionen gegen Sie verhängt?

  • Sie erhalten trotz schwerer Erkrankung keine Erwerbsminderungsrente?

  • Sie hatten einen Arbeitsunfall oder leiden unter einer Berufskrankheit?

  • Sie sollen „scheinselbstständig“ sein?

  • Sie benötigen Hilfe aufgrund einer Betriebsprüfung?

Aufgrund der folgenden Ereignisse und der damit verbundenen Behördenentscheidungen entsteht regelmäßig rechtlicher Handlungsbedarf, wofür ich Ihnen gerne auch kurzfristig zur Verfügung stehe:


Arbeitslosigkeit

Nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses kann es bei Bezug von Arbeitslosengeld 1 (SGB III) zu Problemen kommen, beispielsweise bei Verhängung von Ruhe- oder Sperrzeiten oder Sanktionen wegen vermeintlicher Verletzung von Mitwirkungspflichten oder bei Fragen der Zumutbarkeit einzelner Arbeitsangebote. Auch bei Bezug von Arbeitslosengeld 2 / Hartz 4 entstehen regelmäßig Fragen bei der Berechnung der Leistungshöhe oder der Kürzung der Leistungen wegen angeblichen Fehlverhaltens, Kosten der Unterkunft, Erstausstattung der Wohnung und von Bekleidung sowie Bildungs- und Teilhabeleistungen.


Krankheit

Im Krankheitsfall sichert die gesetzliche Krankenversicherung Sie und Ihre Familie ab. Dabei entstehen oft Probleme und Fehler bei der Berechnung und Bewilligung von Krankengeld sowie der Übernahme von Kosten für die Behandlung im Krankenhaus, der Haushaltshilfe, von Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen.

Erläuterung bedürfen oft auch Fragen zur Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung und zur freiwilligen Krankenversicherung sowie der Familienversicherung und die Frage, ob jemand überhaupt in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert ist.

Pflege

Personen, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung Hilfe im täglichen Leben benötigen, können unter gesetzlich festgeschriebenen Voraussetzungen Leistungen der Pflegekasse erhalten. Deren Höhe hängt von der Pflegestufe, ab dem 01.01.2017 dem Pflegegrad, ab. Zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit beauftragt die Pflegekasse den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Die Begutachtung sollte spätestens dann mit Hilfe eines Fachanwalts für Sozialrecht unabhängig geprüft werden, wenn das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht.

Nach festgestellter Pflegebedürftigkeit sind regelmäßig Fragen wegen Pflegehilfsmitteln und Zuschüssen zu pflegebedingten Umbaumaßnahmen der Wohnung oder des Hause zu klären.


Arbeitsunfall und Berufskrankheit

Nach einem Arbeitsunfall, z.B. einem Wegeunfall, wie auch bei Berufskrankheiten tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein. Anspruch besteht dann u.a. auf Übernahme der Heilbehandlung, Verletztengeld, Verletztenrente und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Strittig ist regelmäßig, ob es sich überhaupt um einen Arbeitsunfall handelt, ob der notwendige Bezug zur beruflichen Tätigkeit vorliegt und ob die Erkrankung oder Verletzung schon vorher bestand oder veranlagt war. Oft sind medizinische Sachverhalte zu klären. In den komplexen rechtlich-medizinischen Sachverhalten biete ich Ihnen die notwendige Orientierung und Unterstützung.


Erwerbsminderung

Wenn Sie nicht oder nur noch eingeschränkt erwerbsfähig sind, ersetzt die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit das Einkommen. Die Rentenversicherung prüft sowohl die versicherungsrechtlichen (allgemeine Wartezeit, Anrechnungszeiten, Kindererziehungszeiten) wie auch die medizinischen Voraussetzungen. Insbesondere die sozialmedizinische Bewertung bedarf oft einer unabhängigen und genauen Prüfung durch einen Fachanwalt für Sozialrecht.

Frank Tietz

Ihr Ansprechpartner


0451 / 790 790
0176 / 849 750 37
info@anwaltskanzlei-tietz.de

Kontaktieren Sie mich

Recht interessant!

In meinem Newsformat "Recht interessant" finden Sie immer die neuesten Informationen aus der Rechtswelt. Schauen Sie ruhig mal rein.

News ansehen
© Anwaltskanzlei Tietz
erstellt von: online-werbung.de